Warum Herzsport?

Körperliche Aktivität vermindert das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall bei Gesunden und bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung.

Warum ist angemessener Sport und Bewegung so wichtig bei Herzinsuffizienz?

Hier ein Beitrag des BR Fernsehen vom 20.04.2021.

https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/gesundheit/sport-bei-herzschwaeche-100.html

Was erwartet mich in einer Herzsportgruppe?

  • Eine Gruppe gleich Betroffener
  • Ein speziell geschulter und ausgebildeter Herzgruppenleiter
  • Bewegung, Spiel und Spaß, abgestimmt auf Ihre persönliche Belastbarkeit
  • Ärztliche Betreuung und Überwachung während der Übungsstunde

Was gewinne ich durch die Teilnahme in einer Herzsportgruppe?

  • Lebensqualität
  • Erfahrung Ihrer körperlichen Möglichkeiten
  • Verbesserung Ihrer Ausdauer und Belastbarkeit
  • Selbstsicherheit im Alltag

Was muss ich tun, um am Herzsport teilzunehmen?

Sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt/Kardiologen auf die Möglichkeit des Rehabilitationssport in Herzsportgruppen an. Er kann Ihnen die Teilnahme an der Herzsportgruppe verordnen. Dieses ausgefüllte Verordnungs-Formular schicken Sie dann zu ihrer Krankenkasse und lassen es von dieser genehmigen. In der Regel werden bei einer Erst-Verordnung 90 Übungseinheiten in 24 Monaten bewilligt. Ist es eine Folge-Verordnung, sind 45 Einheiten in 12 Monaten vorgesehen.